top of page

Rufbus hoki erweitert Betriebsgebiet und fährt ab heute auch nach Otterfing, Valley und Warngau

Holzkirchen - 01.03.2024 - Es ist soweit. Fahrgäste können den beliebten digitalen Rufbus hoki jetzt auch in den Nachbargemeinden Otterfing, Warngau und Valley nutzen. Das erweiterte Angebot wird weiterhin vom Murnauer Unternehmen omobi betrieben und fährt unter dem Namen hoki+.

Bild: von links: Bürgermeister Bernhard Schäfer – Valley, 2. Bürgermeister Leonhard Obermüller – Warngau, Landrat Olaf von Löwis, Bürgermeister Christoph Schmid – Holzkirchen, Bürgermeister Michael Falkenhahn – Otterfing, Richard Pürner – Leitung Abteilung 3 Mobilität und Umwelt Landratsamt Miesbach, Joana Heuberger – Mitarbeiterin Stabstelle Mobilitätsentwicklung Landratsamt Miesbach, Geschäftsführer Clemens Deyerling – omobi GmbH, @Markt Holzkirchen


Pünktlich zum neuen Erfolgs-Meilenstein, dem 50.000 Fahrgast, erweitert der Holzkirchner Rufbus sein Betriebsgebiet auf den Landkreisnorden mit den Gemeinden Otterfing, Valley und den nördlichen Teil Warngaus. Bisher war das beliebte Rufbus-Angebot nur im Gemeindegebiet Holzkirchen nutzbar. Aufgrund des hohen Interesses in den umliegenden Gemeinden, haben die politischen Gremien Ende letzten Jahres den Weg für den hoki+ frei gemacht. Dank der Flexibilität des digitalen On-Demand Systems konnte die Erweiterung einfach und schnell innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden. Ab heute sind dann drei Kleinbusse im Einsatz. Die bisherigen Dieselbusse werden durch einen weiteren Minibus, einen schwarzen Mercedes eVito, mit umweltfreundlichem Elektroantrieb ergänzt. Bisher konnten die Fahrgäste im Gemeindegebiet Holzkirchen rund 250 Haltepunkte zum Ein- und Aussteigen nutzen. Mit den Nachbargemeinden kommen weitere 150 Haltepunkte hinzu (65 Valley, 29 Otterfing, 56 Warngau). Durch dieses engmaschige Haltestellennetz haben die Fahrgäste nie weit zum nächsten Haltepunkt zu laufen.


Bild: Das neue Logo des hoki+ Rufbusses, der ab heute auch in den Nachbargemeinden Warngau, Otterfing und Valley unterwegs ist, @gipfelformer


Wie auch bisher kann der hoki+ per Telefon 08024 6497699 oder über die hoki-App gebucht werden. Die Betriebszeiten bleiben gleich (werktags 06:00 bis 20:00Uhr, freitags bis 01:00 Uhr, samstags von 10:00 bis 01:00 Uhr). Für eine Fahrt innerhalb des Gemeindegebietes zahlen Erwachsene zwei Euro. Geht es über eine Gemeindegrenze hinaus, werden 3,80 Euro für Erwachsende ab 15 Jahren fällig. Kinder (6 bis 14), Senioren (Ü 65) und Personen mit Behinderung zahlen jeweils nur die Hälfte.


Zitat omobi: 

“Seit dem Start 2022 in Holzkirchen hatten wir immer wieder Anfragen von interessierten Leuten aus den umliegenden Ortschaften. Wir freuen uns, dass wir ihnen jetzt auch Fahrten anbieten können.”


Zitat Landrat Olaf von Löwis:

„Der hoki ist wirklich ein Erfolgsmodell und nimmt eine Vorreiterrolle im Landkreis ein. Wir freuen uns, dass das Angebot nun auch die umliegenden Gemeinden bedient und vielleicht folgen ja auch bald weitere Gebiete im Landkreis, damit wir auch den Leuten dort ein besseres Mobilitätsangebot bieten können.”


Zitat Christoph Schmid, Bürgermeister Holzkirchen:

„Wir sind stolz, dass wir mit dem 50.000 Fahrgast schon wieder einen Erfolgsmeilenstein für den hoki verbuchen können. Jetzt freuen wir uns mit dem hoki+ auf den nächsten. Seit Mitte Februar ist der hoki+ im Testbetrieb im Einsatz und der erweiterte Betrieb läuft bisher reibungslos, daher freuen wir uns jetzt auf den offiziellen Start.”


Zitat Michael Falkenhahn, Bürgermeister Otterfing:

„Die Otterfinger Bürger haben doch einen großen Schwerpunkt Richtung Holzkirchen, zum Beispiel zum Arzt oder zum Einkaufen. Mit dem hoki+ können wir unseren Leuten jetzt eine bequeme, günstige und umweltfreundliche Alternative zum eigenen Auto bieten. Das ist für Jung und Alt, sowie unsere Umwelt eine win-win Situation.”


Zitat Bernhard Schäfer, Bürgermeister Valley: 

"Der hoki+ bedeutet für uns ein ganz neues Mobilitätsgefühl! Der neue Rufbus bekommt bei uns im Gemeindegebiet fast 60 Haltepunkte. Damit sind alle Ortsteile engmaschig abgedeckt und man hat nie weit zur nächsten Ein-/Ausstiegsstelle. So können sich auch unsere älteren Mitbürger und mobileingeschränkte Personen einfach fortbewegen ohne beispielsweise auf Verwandte oder Nachbarn mit dem Auto angewiesen zu sein.” 


Zitat Leonhard Obermüller 2. Bürgermeister Warngau: 

„Auch wenn wir gerne unsere gesamte Gemeinde angebunden hätten, ist es toll, dass die Erweiterung auf den nördlichen Teil Warngaus so schnell geklappt hat! Jetzt hoffen wir, dass viele Bürger den neuen Dienst ausprobieren. Ich bin auch schon selbst mitgefahren und war begeistert von der einfachen Buchung.”



Einen Presseartikel zum offiziellen Start des hoki+ gibt es hier


Commenti


bottom of page