top of page

Rufbus hoki feiert seinen ersten Geburtstag

Holzkirchen, 01.09.2023: Seit genau einem Jahr ist der digitale Rufbus hoki in Holzkirchen im Landkreis Miesbach unterwegs und das flexible Angebot kommt bei Jung und Alt gut an. Im ersten Jahr wurden mit nur zwei Minibussen bereits rund 30 000 Fahrgäste befördert.


Das neue, flexible Mobilitätsangebot wurde im September 2022 eingeführt, um die bisherigen, oft leeren Ortsbusse zu ersetzen. Der hoki fährt nicht wie ein traditioneller Bus nach einem fixen Fahrplan vorgegebene Haltestellen ab, sondern kann bei Bedarf per App oder Telefon gebucht werden.


Bild: Holzkirchens Bürgermeister Christoph Schmid freut sich über das Erfolgsmodell Rufbus, @Markt Holzkirchen


Die hoki App für Android und iOS wurde bereits über 1000-mal heruntergeladen und in den Kundenrezensionen sehr positiv (5 von 5 Sternen) bewertet:


Play Store Rezension, 19.09.2022:

„Der Hoki Bus ist eine Bereicherung! Kommt pünktlich zur vereinbarten Zeit, die Fahrt ist bezahlbar und angenehm. Mein Kind wird sicher an der Schule raus gelassen und ich bekomme eine Bestätigungs Email. Alles perfekt! Bravo.“


Play Store Rezension, 14.03.2023:

„Klasse Service, netter Fahrer und tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Werde ich jetzt häufiger nutzen.”


Play Store Rezension, 15.02.2023:

„Bin heute das erste Mal mit dem Hokibus gefahren. Von Buchung bis Endhaltestelle alles mega entspannt. Mit der Holzkirchenkarte sogar für 0 Euro gefahren. Mega Service und nur zu empfehlen.”


Dabei erfreut sich der Rufbus generationsübergreifend großer Beliebtheit. Eltern, die ihre Kinder mit dem hoki zur Schule oder zum Sport fahren lassen, Seniorinnen und Senioren, die zum Arzt oder zum Einkaufen müssen oder Jugendliche, die sich einfach im Zentrum verabredet haben. „Da sehen wir eine ganze Bandbreite an Nutzern, die sich alle freuen, dass sie mit dem Rufbus endlich auch eine Alternative zum Auto haben oder überhaupt wieder mobil sein können”, erzählt Eva-Maria Schmitz, Leiterin Standortförderung in Holzkirchen.


Im ersten Jahr wurden auch schon einige Parameter angepasst, um das Mobilitätsangebot noch attraktiver zu gestalten: Bestehende Haltestellen wurden optimiert und weitere hinzugefügt sowie Bezahlmöglichkeiten ergänzt, neue Tarife eingeführt und einer der Rufbusse barrierefrei ausgebaut.


Holzkirchens Bürgermeister Christoph Schmid: „Wir freuen uns über ein Jahr hoki! Die Fahrgastzahlen und die vielen positiven Rückmeldungen sprechen für sich. Unser Rufbus ist wirklich ein Erfolgsmodell. Einige Nachbargemeinden haben auch schon Interesse angemeldet, daher prüfen wir gerade wie und wann sich ein Anschluss umsetzen lassen würde.”



Mehr zum hoki

Die zwei silbernen Minivans mit der grünen Aufschrift sind von Montag bis Donnerstag: 06:00 – 20:00 Uhr, Freitag: 06:00 – 01:00 Uhr und Samstag: 10:00 – 01:00 Uhr unterwegs. Die Tarifstruktur ist sehr einfach gehalten. Eine Fahrt mit dem hoki kostet für Erwachsene zwei Euro, für Seniorinnen und Senioren sowie Kinder einen Euro. Fahrgäste mit Behindertenausweis (G, aG, H, Bl oder Gl) fahren für 1 Euro, eine Begleitperson fährt kostenlos, sofern eine ständige Begleitung notwendig und dies im Ausweis der schwerbehinderten Person eingetragen ist. Besitzerinnen und Besitzer der Holzkirchen-Karte fahren kostenlos und auch das Deutschland-Ticket ist im hoki gültig. Voraussetzung dafür ist, dass das Deutschland-Ticket in der App hinterlegt ist.


Den hoki finden Sie jetzt auch auf Social Media:


Mehr Informationen finden Sie auch unter https://www.omobi.de/ortsbus-hoki

bottom of page